Haustiere erwünscht

 
 
 hund111
hasen

hannibal

schafe

Hier fühlen sich auch Hund, Katze, Fuchs und Hase wohl
Neben Arzt, Therapeuten und zahlreichen anderen zweibeinigen Mitarbeitern gehören auch einige Vierbeiner zur ständigen Besatzung von Schönau. Ein Stallhasen-Pärchen mit Nachwuchs sowie vier Schafe komplettieren das Team der Fachklinik. Der ärztliche Leiter der Klinik, Robert Pape, selbst Hundebesitzer, verweist gerne darauf, dass die Beziehung zu und die Beschäftigung mit Haustieren eine Therapie positiv beeinflussen können. Und so gehören die putzigen Hasen und die manchmal zickigen Schafe zum festen Therapie-Alltag in Schönau.
Schon so mancher Weg aus der Alkoholkrankheit ist daran gescheitert, dass der Patient eine Entwöhnungsbehandlung nicht angetreten hat, weil er sich eine Trennung von seinem Haustier emotional oder auch finanziell nicht leisten konnte. In der AWO-Fachklinik Schönau gibt es dafür einen ganz einfach Lösung: Das Tier kommt mit. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um einen Hund. Und so ein Vierbeiner kann es wahrlich schlechter treffen, als mit seinem Herrchen eine Entwöhnungskur im Allgäu zu machen. Patient und Hund wohnen zusammen in einem schönen Zimmer zu ebener Erde mit Blick auf weitläufige Wiesen und ein großes Waldgebiet. Eine Unterbringung der Tiere in Zwingern lehnen Therapeuten und Pflegepersonal, nicht wenige selbst Tierbesitzer, ab.  Die eingezäunten Areale sind der hauseigenen Therapieschafen und Stallhasen vorbehalten. Die Lage der Klinik ist gerade ideal für die Tierhaltung. Hunde, die sonst nur Stadtwohnungen, Bürgersteige und viel befahrene Straßen kennen, wähnen sich in Schönau wie im Paradies. Und wenn es dem Vierbeiner gut geht, so ist auch der Weg für die Genesung des Zweibeiners bestens vorbereitet.
Wie auch für den Mensch gelten für das Tier in einer Entwöhnungsklinik feste Regeln. So muss der Hund jeden Tag mindestens zwei Stunden ohne Murren (Bellen) allein im Zimmer bleiben können. Es gilt auf dem Klinikgelände Leinenpflicht,hund2 der Patient ist alleinverantwortlich für Pflege, Verpflegung und Ausführen des Tiers. Bei Problemen stehen Therapeuten und Pflegepersonal gern mit Rat und Tat zur Seite, wobei dies meistens schon von den Patienten übernommen wird. Für die Tiere müssen alle erforderlichen Impfungen und einen Haftpflichtversicherung nach gewiesen werden. Größtmögliche Sauberkeit ist selbstverständlich.
Für Vorabinformationen und den genauen Ablauf steht das Klinikpersonal unter www-fachklinik-schoenau.de gerne bereit. Und natürlich sind auch andere tierische Begleiter herzlich willkommen. Schon mehrere Katzen haben sich von der traumhaften Lage der Klinik überzeugen können, ebenso wie ein Papagei, der ohne sein menschliches Pendant nicht mehrere Wochen allein sein konnte und wollte.